Fortuna bleibt am ersten Spieltag sieglos

Erste mit 1:2-Pleite in Richterich - Remis für Warncke-Elf

Die Seniorenmannschaften unserer Fortuna blieben am ersten Spieltag der neuen Saison sieglos: die 1. Mannschaft von Samir Quindi verlor ihr Auftaktspiel bei Rhenania Richterich mit 1:2 (0:0). Der 2. Mannschaft von Trainer Gerd Warncke gelang mit einem 0:0-Unentschieden im Lokalderby beim SCB Laurenzberg II ein insgesamt zufriedenstellender Auftakt.


"Loss' mer jonn"! Sonntag beginnt die Saison 16/17

13 Uhr: Zweite in Laurenzberg +++ 15 Uhr: Erste in Richterich

Es geht los: am morgigen Sonntag starten die Seniorenmannschaften von Fortuna Weisweiler in die neue Saison 2016/2017. Damit einher gehen einige Neuerungen bei beiden Teams - im Folgenden ein kurzer Überblick:

 

Die erste Mannschaft von Samir Quindi startet mit nahezu unverändertem Personal in die neue Spielzeit. Mit Ausnahme von Ersatzkeeper Yannik Schäfers hat kein Spieler die Mannschaft verlassen, mit Alexander Seferings (SV St. Jöris) und Matthias Jung kamen lediglich zwei Spieler von anderen Vereinen dazu; Rudi da Silva, Timo Vetten und Yannik Proft stoßen aus der 2. Mannschaft dazu. Diese Kontinuität soll auch zu stabilen Resultaten auf dem Platz führen: nach zwei sechsten Plätzen in der vergangenen zwei Jahren soll nun erneut ein gesicherter einstelliger Tabellenplatz folgen. Die ersten Schritte sind gelungen: in der Vorbereitung erreichte das Team um Kapitän Sascha Jesse, der zu Beginn wahrscheinlich noch verletzungsbedingt passen muss, das Halbfinale beim Indemann-Cup und wurde durch einen 3:0-Erfolg im Finale gegen Rhenania Eschweiler souverän zum vierten Mal in der Vereinsgeschichte Stadtmeister. Der Beginn am Sonntag hat es allerdings in sich: mit einem Auswärtsspiel beim langjährigen Landes- und Bezirksligisten Rhenania Richterich startet die Fortuna in die Hinrunde, Anstoß im Jürgen-Ortmanns-Stadion ist um 15 Uhr. Schiedsrichter der Begegnung ist Thomas Handschuhmacher (FC Randerath Porselen). Für alle Fortunen, die das Spiel nicht in Aachen verfolgen können, besteht die Möglichkeit, das Spielgeschehen im Liveticker powered by FuPa.net zu verfolgen.

 

Unsere zweite Mannschaft startet auf bekanntem Terrain: das Auswärtsspiel um 13 Uhr bei der Zweitvertretung des SCB Laurenzberg ist nichts geringeres als ein Lokalderby der ersten Güteklasse. Nach dem Abstieg aus der Kreisliga C ist es Trainer Gerd Warncke und der Teammanagerin Bettina Warncke gelungen, die Mannschaft zusammenzuhalten und mit einigen Neuzugängen zu ergänzen. Neu in der Mannschaft sind ab dieser Saison Rahman Petko, Lazar Nikolic, Tobias Schwertner sowie Anthony Samson. Die Mannschaft hat eine nahezu verletzungsfreie Vorbereitungszeit hinter sich, einzig der Ausfall von Pascal Warncke (Knie-OP) dürfte in den nächsten Wochen schmerzen.


Rückzug von Westwacht Aachen verkürzt die Saison

Kreisliga A wird auf 15 Mannschaften reduziert

Die Katze ist aus dem Sack: der Traditionsverein Westwacht Aachen hat seine Mannschaft kurz vor Saisonbeginn aus der Kreisliga A zurückgezogen und steht somit als erster Absteiger fest.

Da die Saison noch nicht begonnen hat finden keine Wertungen der noch ausstehenden Spiele statt. Da somit nur noch 28 statt 30 Saisonspiele absolviert werden müssen ist ein spielfreier Tag für jede am Spielbetrieb teil nehmende Mannschaft erforderlich. Den aktuellen Spielplan für die kommende Spielzeit 2016/2017 finden Sie hier.


Der vierte Stern für Weisweiler nach souveränem 3:0 über Rhenania Eschweiler!

Sieg im Endspiel der Stadtmeisterschaft - Khidous erfolgreich

Fortuna Weisweiler ist zum vierten Mal nach 1992, 2002 und 2014 Eschweiler Stadtmeister! Beim 3:0 (1:0)-Erfolg gegen den B-Ligisten Rhenania Eschweiler zeigte die Mannschaft von Samir Quindi ihr bestes Turnierspiel und holte den Wanderpokal des Bürgermeisters verdient und gleichermaßen souverän zurück an die Stadionstraße. In den Runden zuvor hatte das Team die Mannschaft der Sportfreunde Hehlrath (2:0) und Gastgeber Germania Dürwiß (1:0) aus dem Rennen um die Stadtkrone geworfen.

 

Bereits in den ersten 45 Minuten war eine deutliche Steigerung der Fortuna im Vergleich zu den vorangegangenen Partien zu erkennen. Eine höhere Passsicherheit und eine deutlich gesteigerte Konzentration sorgten für Gefahr in der Spielhälfte der Rhenanen, insbesondere durch die schnellen und beweglichen Stefan Filster und Rudi da Silva. Letzterer konnte in der 8. Minute nur durch ein Foulspiel gestoppt werden - Rachid Zerouali scheiterte mit seinem Strafstoß am glänzend aufgelegten Rhenania-Keeper Mike Jandeleit. Nur sechs Minuten und zwei Freistoßsituationen von Zerouali später fiel dennoch die verdiente Führung für die Fortuna: Mustafa Selmani schickt Stefan Filster auf die Reise, der zunächst nicht zum Schuss kommt, dafür aber Radouane Khidous der einen Abpraller von Filsters Fuß zum 1:0 in die Maschen schießt (14.). In der 28. Minute hat Khidous sogar die Chance zu erhöhen, setzt seinen sehenswerten Schuss jedoch knapp rechts am Tor vorbei. Dennoch war die Rhenania in dieser Phase des Spiels brandgefährlich: eine Hereingabe von Özgen konnte Belkouteb nur knapp nicht verwerten (34.). So ging es mit der knappen Führung für die Fortuna in die Pause!

 

Nach dem Seitenwechsel und der verletzungsbedingten Auswechslung von Mustafa Selmani, für ihn kam Thomas Schepp in die Partie, kam zunächst die Rhenania etwas besser ins Spiel: so scheiterte Dennis Bündgens in einer Szene zweimal an Fortuna-Schlussmann Oliver Paliwoda. Der B-Ligist versuchte nun mehr Druck aufzubauen, nennenswerte klare Torgelegenheiten blieben jedoch Mangelware. In Minute 69 dann die Entscheidung: einen Freistoß aus halbrechter Position kann Resitz Yilmaz in die lange Ecke zum 2:0 versenken. Es folgten weitere Kontermöglichkeiten gegen die nun angeschlagenen Rhenanen: zunächst scheiterte Radouane Khidous an Jandeleit (72.) ehe er mit einem schönen Schlenzer in die lange rechte obere Ecke das Tor des Turniers erzielte - 3:0 in der 80. Spielminute! Bis zum Schlusspfiff passierte nun nichts mehr, die Fortuna verwaltete das Ergebnis über die Zeit und blieb im gesamten Turnier ohne Gegentor - Premiere bei einer Stadtmeisterschaft für Fortuna Weisweiler! Nach dem Abpfiff durch Schiedsrichter Michael Herpers kannte der Jubel keine Grenzen mehr und die Spielführer Stefan Filster und Sascha Jesse konnten den Wanderpokal und den Pokal für das Vereinsheim, die sie von Bürgermeister Rudi Bertram und Sparkassen-Gebietsdirektor Klaus Wohnaut erhielten, in den Dürwißer Abendhimmel strecken. Zudem erhielt Radouane Khidous durch seine drei Turniertore gemeinsam mit Michael Kleemann (SC Berger Preuß) die Auszeichnung zum besten Torschützen des Turniers.

 

Fortuna 08 - Rhenania Eschweiler  3:0 (1:0)

Fortuna 08: Paliwoda - Aydin, Vongehr, Zerouali, Brück - Seferings (62. Marcel Jesse), Yilmaz - da Silva, Selmani (46. Schepp`),Filster (84. Vetten) - Khidous

Tore: 1:0 Khidous (14.), 2:0 Yilmaz (69.), 3:0 Khidous (80.)

Zuschauer: ca. 250

Schiedsrichter: Michael Herpers (VfJ Laurensberg)


FINALE! Quindi-Elf mit knappem Sieg über Dürwiß

Heute um 18 Uhr gegen Rhenania Eschweiler im Liveticker

Nach 60 Minuten Spielzeit war es endlich geschafft: die Fortuna steht im Endspiel der 26. Fußball-Stadtmeisterschaft! Nach einem insgesamt verdienten 1:0 (1:0)-Erfolg über den FC Germania Dürwiß kann sich die Mannschaft von Samir Quindi berechtigte Hoffnungen auf die Stadtkrone machen. Die Leistung offenbarte jedoch noch einige "Luft nach oben", so der Cheftrainer im Anschluss an die Halbfinalpartie.

 

Vor etwa 200 Zuschauern im Dürwißer Sportpark am See begann die Germania, mittlerweile in der Kreisliga C angekommen, aggressiv in den Zweikämpfen und schaffte es so, das Spiel der Fortuna zu behindern. Den ersten Abwehrschnitzer von Germania-Keeper Kevin Maass, der einen Ball von außen durch die Arme ließ, verwertete Rudi da Silva zum frühen Siegtor für die Fortuna (8.). Während sich viele Zuschauer nun auf eine klare Sache zugunsten der Fortuna einstellten wurde die Germania in der Folgezeit immer frecher, wobei klare Torchancen nicht dabei heraussprangen - im Gegenteil! Radouane Khidous huschte in eine gute Flanke von "Mäus" Selmani und schoss den Ball freistehend knapp über das Tor (18.). Es sollte die letzte große Chance des Spiels für die Fortuna bleiben.

 

Nach dem Seitenwechsel waren dann Torgelegenheiten auf beiden Seiten Mangelware, die größte Chance für Dürwiß vergab Muadi-Ngonge, der aus spitzem Winkel an Fortuna-Torwart Oliver Paliwoda scheiterte (40.). In der 50. Minute war der Außenseiter dann in Unterzahl: Youssef El Majdoub sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. Trotzdem gaben die Germanen nicht auf sondern erspielten sich in einer hektischen Schlussphase einige Standardsituationen, die jedoch keine nenneswerte Gefahr für das Fortuna-Tor brachten. So blieb es beim insgesamt leistungsgerechten 1:0-Sieg, wenngleich es einer ordentlichen Steigerung im Endspiel bedarf, um den Titel des Stadtmeisters an die Stadionstraße zu holen. Gegner am Sonntag ist um 18 Uhr Rhenania Eschweiler. Die Mannschaft von Simon Bündgens bezwang Vorjahressieger SC Berger Preuß im Elfmeterschießen. Das Spiel wird am Sonntag auch pünktlich zum Anpfiff im Liveticker powered by FuPa.net übertragen.

 

Fortuna 08 - Germania Dürwiß   1:0 (1:0)

Fortuna 08: Paliwoda - Aydin, Vongehr, M. Jesse, Brück - Seferings, Zerouali - da Silva, Yilmaz, Selmani (45. Filster) - Khidous (51. Vetten)

Tor: 1:0 da Silva (8.)

Zuschauer: ca. 180

Schiedsrichter: Maurice Groth (SV Hörn)


Fortuna nach 2:0 über Hehlrath im Halbfinale

Spiel gegen Dürwiß ab 18:30 Uhr im Liveticker

Fortuna Weisweiler steht nach einem souveränen 2:0 (1:0)-Erfolg über die Sportfreunde Hehlrath im Halbfinale der diesjährigen Fußball-Stadtmeisterschaft. Vor über 200 Zuschauern im gut besuchten Sportpark am See in Dürwiß sorgten die Tore von Mustafa Selmani (10.) und Alexander Noske (37., Eigentor) für den Sieg der Mannschaft von Samir Quindi.

 

Dabei startete die Fortuna, die den verletzungsbedingten Ausfall von Top-Torjäger Sascha Jesse zu verkraften hatte, sichtlich nervös in die Begegnung. Die körperbetonte Spielart der Hehlrather führten zu vielen Ballverlusten und einer ersten guten Möglichkeit des B-Ligisten durch Manaaf Salihu (6.). Doch mit dem ersten gelungenen Angriff der Fortuna folgte die Führung: einen tollen Pass in die Schnittstelle von Rachid Zerouali verwandelte Mustafa Selmani gekonnt in die lange Ecke (10.). Doch die besseren Möglichkeiten hatten in der Folge die Hehlrather, die Größte erneut durch Salihu, dessen Schuss aus der Drehung über das Tor ging (27.).

 

In der Halbzeitpause schien Trainer Quindi dann die richtigen Worte gefunden zu haben: nun waren es die Fortunen, die ihre etwas abwartende Spielweise änderten und nun zu Großchancen kamen: zunächst scheiterte Stefan Filster denkbar knapp an Hehlraths Schlussmann (33.) ehe ein Eigentor von Alexander Noske nach toller Vorarbeit von Radouane Khidous für die Entscheidung sorgte (37.). Anschließend verwaltete die Fortuna das Geschehen souverän und brachte den Sieg über die Zeit.

 

Am heutigen Freitag um 18:30 Uhr trifft die Fortuna nun im Halbfinale auf Gastgeber Germania Dürwiß, das sich im Viertelfinale mit 2:1 gegen Rhenania Lohn durchsetzen konnte. Das zweite Halbfinale um 20 Uhr bestreiten Rhenania Eschweiler und der SC Berger Preuß. Eintrittskarten sind an der Tageskasse erhältlich. Alle Fans, die nicht dabei sein können, haben die Möglichkeit, das Spiel im Liveticker bei Fupa zu verfolgen.

 

Fortuna 08 - Sportfreunde Hehlrath   2:0 (1:0)

Fortuna: Paliwoda - Brück, Zerouali (50. Marcel Jesse), Vongehr, Aydin - Seferings - Sabani, Selmani (56. da Silva), Yilmaz, Filster - Khidous

Tore: 1:0 Selmani (10.), 2:0 A. Noske (37., Eigentor)

Zuschauer: ca. 250

Schiedsrichter: David Theißen (VfL Vichttal)


Sommerfahrplan der Fortuna

10. Juli 2016 Trainingsauftakt, Hubert-Bündgens-Stadion
15. Juli 2016 Trainingslager in Weidenbach (bis 17. Juli) 
17. Juli 2016 Testspiel gegen TuS Langerwehe (15 Uhr, Hubert-Bündgens-Stadion)
23. Juli 2016 Vorrunde beim Indemann-Cup gegen Bor. Derichsweiler (14 Uhr) und die SG Aldenhoven/Pattern (15 Uhr) in Inden/Altdorf
24. Juli 2016 evtl. Zwischenrunde beim Indemann-Cup in Inden/Altdorf
28. Juli 2016 evtl. Halbfinale beim Indemann-Cup in Inden/Altdorf
31. Juli 2016 evtl. Finale beim Indemann-Cup in Inden/Altdorf
4. August 2016 Viertelfinale der Stadtmeisterschaft gegen FV Eschweiler/SF Hehlrath, 20 Uhr, Sportpark am See in Dürwiß
5. August 2016 evtl. Halbfinale der Stadtmeisterschaft gegen Rhen. Lohn/Germ. Dürwiß, 18 Uhr, Sportpark am See in Dürwiß
7. August 2016 evtl. Finalspiele der Stadtmeisterschaft, ab 16 Uhr, Sportpark am See in Dürwiß

 

Die Spielpläne für den Indemann-Cup und die Stadtmeisterschaft können Sie sich hier herunterladen:

Download
Spielplan Indemann-Cup 2016 des FC Inden/Altdorf
Spielplan Indemann-Cup 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 356.2 KB
Download
Spielplan der 26. Fußball-Stadtmeisterschaft 2016
Spielplan Stadtmeisterschaft 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 228.2 KB